ESF-Programm „Nachhaltige Stadtentwicklung“

Allgemeine Infos

Der Freistaat Sachsen hat in der aktuellen Förderperiode der Europäischen Union (2014 bis 2020) ein Förderprogramm mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) für Vorhaben zur nachhaltigen sozialen Stadtentwicklung in benachteiligten Stadtgebieten aufgelegt. Bis Mitte 2016 wurde in einer ersten Phase ein gebietsbezogenes integriertes Handlungskonzept (GIHK) erarbeitet und vom Stadtrat beschlossen, auf dessen Grundlage Einzelprojekte realisiert werden können. Zweck der Förderung ist die Umsetzung von niedrigschwelligen, informellen Vorhaben zur Förderung von Bildung, Beschäftigungsfähigkeit und sozialer Eingliederung von sozial und am Arbeitsmarkt benachteiligten Menschen, wie beispielsweise Langzeitarbeitslose, Einkommensschwache und Migranten.

Aktuelles

Musikalisches Ständchen des Projektes "Uroma gesucht"

Die Kinder des Projektes brachten in der ersten Juniwoche Ihren SeniorInnen ein musikalisches Ständchen in das Malteserheim. In der Parkanlage der Einrichtung sangen die Kinder Lieder  mit musikalischer Begleitung Ihrer Erzieherinnen auf dem Akkordeon und der Gitarre. Die großen und die kleinen Mernschen sangen gemeinsam voller Freude und winkten sich mit bunten Tüchern zu. Durch die Corona Pandemie war der Kontakt zwischen Kindern und Senioren länger nicht möglich gewesen. Das musikalische Treffen war eine gelungene Überraschung für die SeniorInnen.

Besucherverkehr mit Auflagen wieder möglich

Ab 7. Mai 2020 sind die beiden Projekte Quartier hier! und GemeinSinn wieder zu den gewohneten Sprechzeiten erreichbar!! Neben den in der Corona-Zeit eingeführten Bank- und Fenstergesprächen, sind nun wieder Gespräche mit einzelnen Teilnehmern unter Einhaltung der Hygienregeln (Mundschutz, Abstand und Hygienemaßnahmen) in den Projekträumen möglich.  Diese werden bereits intensiv von den Teilnehmern nachgefragt. Der Kontakt in der Gruppe ist nach Aussagen der beiden Projektleiterinnen in der Corona-Zeit intensiver geworden. Den Teilnehmern sind die Angebote wichtiger geworden - sie nehmen regelmäßiger daran teil.

Das Mitteilungsblatt hat in der letzten Ausgabe darüber informiert Mitteilungsblatt Ausgabe 19/2020.

Neues Fotoprojekt im Bürgerladen im Mai gestartet

Das ESF- Projekt „GemeinSinn“ bietet während der Corona- Krise für die Teilnehmer*innen verschiedene Aktivitätsmöglichkeiten für die Bewohner, gerade in der Zeit der Isolation. So ist jetzt ein Fotoprojekt im Bürgerladen gestartet. Die Projektleiterin Frau Holling möchte mit der Aktion die Menschen wieder ein Stück „näher“ an ihre Stadt bringen und miteinander verbinden. Die Teilnehmer*innen könenn während ihrer täglichen Spaziergänge Fotos von Kamenz aufnehmen und einreichen. Sie werden an einer Fotowand im Bürgerladen gesammelt und jeder Besucher kann erraten, wo diese Aufnahmen entstanden sind. Dies fördert das weitere Kennenlernen und das Zugehörigkeitsgefühl zu Kamenz.

 

Bildimpressionen sorgen für Freude bei den Senior*innen im Malteser-Stift

Die Kinder des Projektes "Uroma gesucht" überraschten die Senior*innen des Malteser Heimes „St. Monika“ mit Bilderimpressionen gemeinsamer Aktivitäten, selbst gemalten Bildern und einem Brief. "Mit diesen kleinen Gesten haben die Kinder den Senioren ein Lächeln ins Gesicht gezaubert", berichtet die Projektleiterin Kerstin Queißer von der Übergabe der Kinderwerke an die Bewohner Seniorenheim. Sie haben damit den Alltag der Bewohner*innen in dieser schweren Krise ein wenig verschönert.   Die Kinder vermissen ihre Senior*innen, die gemeinsamen Erlebnisse und Unternehmungen. Pläne für Aktivitäten nach der Zeit von Corona werden schon im Projekt geschmiedet.

Quartier Hier“ unterstützt Teilnehmer auch während vorläufiger Schließung der Projekträume weiter

Das Projekt ist auch weiterhin für die Teilnehmer da und wie gewohnt per Telefon und e-Mail erreichbar. Die Projektleiterin Frau Hoppe nimmt soziale Probleme der Teilnehmer auf und unterstützt bei der Lösungssuche. Zurzeit betreut sie drei Teilnehmer mit chronischen Erkrankungen beim wöchentlichen Einkauf und organisiert und begleitet diese zum Hausarztbesuch. Sollten weitere Menschen im ESF-Gebiet Hilfe bei alltäglich notwendigen Maßnahmen benötigen, können sie sich bei Frau Hoppe melden.

 

Die Bürgerladentür ist vorläufig geschlossen - das ESF- Projekt „GemeinSinn“ ist trotzdem weiter aktiv!

Trotz Kontaktverbot hat der Bürgerladen für seine Teilnehmer und regelmäßigen Besucher Beschäftigungs- und Unterhaltungsmöglichkeit vorbereitet. Für Teilnehmer, die keine Möglichkeit zur regelmäßigen Internetnutzung haben, besteht die Möglichkeit per Telefonanruf oder Brief Kontakt mit der Projektleiterin aufzunehmen und nach Bedarf zu kommunizieren. Da die Besucher vorläufig nicht mehr den Bürgerladen eingelassen werden dürfen, besteht auch die Möglichkeit über das Fenster mit der Projektleiterin zu kommunizieren.

Projekthund "Robin"

Es gibt außerdem "Projektaufgaben" für die Teilnehmer um Zeit „gemeinsam sinnvoll“ zu nutzen. So fotografieren zum Beispiel einige Teilnehmer ihre Haustiere und verfassen die Tagesabläufe in Form von Tagebüchern oder stellen ihre Gedanken und Gefühle in Form von Liedern und Gedichten zusammen. Erste eigene Songs gibt es bereits.

Für die Osterzeit erhält jeder Projektteilnehmer eine kleine Überraschung als Anregung zur Gestaltung der bevorstehenden Feiertage. Die Projektleiterin Dipl.-Päd. Ines Holling steht ihren Teilnehmern per Telefon (0151 646 77120) als Ansprechpartnerin in der Zeit der vorläufigen Schließung zur Verfügung.

Die Planung der Projekte und Veranstaltungen im Bürgerladen und an anderen Orten liegt jetzt vor. Genauers finden Sie unter Weitere Infos zu den Projekten als Download

 

Geänderte Projektabläufe zur Vorbeugung gegen Covid-19

Aus aktuellem Anlass schließen die Projekte GEMEINSINN, QUARTIER HIER  und FREIZEIT MACHT STARK ab 16.03.2020 ihre Projekträume vorerst bis 16.04.2020 für Teilnehmer und Besucher.

Das Projekt "Freizeit macht stark" bietet in dieser Zeit die bekannte Hausaufgabenhilfe von  Montag bis Freitag per Mail, Telefon oder Videochat an. Weiterhin können Interessierte Bastel- und Lernmaterialien für Kinder und Jugendliche zu ausgewählten Zeiten mit telefonischer Voranmeldung im Haus der Begegnung abholen. Weitere Informationen hat der Träger im Mitteilungsblatt Ausgabe 19/2020 veröffentlicht. 

Das Bürgerbüro GEMEINSINN und die Projekträume „QUARTIER HIER“ bleiben vorerst geschlossen.

 

Bücher-Retter gestartet

Zum 1. Februar 2020 haben in den Räumen der Werkstatt für behinderte Menschen des Christlichen Sozialwerks gGmbH die Bücher-Retter ihre Tätigkeit aufgenommen. Marion Kutter koordiniert als Leiterin der Stadtbibliothek „G.-E. Lessing“ für die Stadt Kamenz sachkundig die Aktivitäten im Projekt: Aus alten, nicht mehr nutzbaren Büchern werden neue Dinge hergestellt, die im Alltag als Möbel, Design-Objekt oder auch als Werbung für die künftige Stadtbibliothek, im Neubau des Gymnasiums, dienen können. Unter handwerklicher und künstlerischer Anleitung wollen bis zu 10 Jugendliche in den kommenden 12 Monaten nicht nur gezielt Altpapier-Entsorgung vermeiden, sondern beim Sammeln und Wiederverwerten (Upcycling) auch Neues lernen über die Menschen, deren Leben die Bücher bisher begleitet haben und über das, was man alles in Büchern finden kann.

Barbara Wobser freut sich als Leiterin der Werkstatt, mit diesem ESF-Projekt „ihren“ Jugendlichen ein interessantes Freizeitangebot über die normale Werkstattarbeit hinaus anbieten zu können.

 

1. Meilenstein im Projekt: Bücher bei ihren Besitzern abholen

erster Meilenstein im Projekt: Bücher bei ihren Besitzern abholen; Foto: Hans Dinkelberg

"The relaxed bookseller"; Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

 

 

Verlängerung Projekt QUARTIER HIER

Das erfolgreiche Projekt QUARTIER HIER wurde im November 2019 verlängert und läuft als QUARTIER HIER 2.0 bis Juni 2022 weiter. Damit können Bewohner und Hilfesuchende die bewährte Anlaufstelle und die vielfältigen Angebote auch weiterhin nutzen.

Farbenfroher Hingucker für jeden, der vorbei kommt 

Die Kinder und Jugendlichen des Projektes "Freizeit macht stark" haben ihr erstes Mikroprojekt in den Herbstferien durchgeführt. Sie haben das Projekt gemeinsam vorbereitet, Grafitti entworfen und anschließend auf die farblosen Mauern gesprayt. Zum Abschluss gab es ein tolles Fotoshooting für die Teilnehmer. Seither strahlen die Wände auf dem Vereinsgelände farbenfroh um die Wette und die Teilnehmer hatten großen Spaß. Weitere Infos zum Projekt  finden Sie hier unter Informelle Kinder- und Jugendbildung.

Fotoshooting zum Abschluss des Miniprojektes Grafitti, 10/2019 Foto: Haus der Begegnung

Gemeinsamer Tierparkausflug von Alt und Jung

Die Kinder der Kita „ Sonnenschein“ und Bewohner des Malteserheims „ St. Monika“ haben im Rahmen des Projektes „Uroma gesucht“ am 12. September 2019 einen gemeinsamen Ausflug in den Tierpark Bischofswerda unternommen. Der Besuch des Bären- und Affenanlage, eine gemeinsame Pause mit Getränken, Eis und leckeren Keksen standen auf dem Programm der Kinder und SeniorInnen bei.

Seit einem Jahr gibt es zahlreiche Treffen für das gemeimsame Miteinander von Jung und Alt. Durch diese Aktivitäten und Erlebnisse gibt es einen intensiven intergenerativen Austausch von Traditionen, Erfahrungen und Werten des Lebens. Dies wirkt sich positiv auf das Miteinander in der Kita und im Altersheim aus, da auch nach den Treffen viel über das Erlebte gesprochen wird. Das beobachten sowohl die Erzieher in der Kita als auch das Pflegepersonal im Stift sehr positiv. Weitere gemeinsame Veranstaltungen sind noch geplant.

Phänomenal

In diesem Sommer konnten 8 bis 10 Jährige gleich an zwei Tagen auf verschiedenste Weise experimentieren und über ihre Fähigkeiten staunen...sie ließen Wasser schweben, bewegten Gegenstände ohne Sie zu berühren und noch mehr...zaubern und dabei physikalische Grundgesetze kennenlernen, das war die Idee des Angebots "Phänomenal", welches von den beiden Projekten GemeinSinn und Quartier hier! organisiert wurde. Bei den Kindern kam es sehr gut an. Weitere Informationen und Bilder gibt unter Projekte/ Soziale Integration und Eingliederung.

Kinderfest am 05.06.2019 auf dem August-Bebel-Platz

Das Fest für die Kinder im ESF-Gebiet Kamenz, welches in Kooperation der Projekte „Quartier Hier!“ und Bürgerladen „GemeinSinn“ sowie der Jugendwohngruppe im Louisenstift durchgeführt wurde, war ein voller Erfolg. hier

 

Gemeinsame Veranstaltungen der Projekte "Quartier hier!" und "Gemeinsinn" diesen Sommer geplant

Diesen Sommer bieten die beiden Projekte zahlreiche interessante Veranstaltungen an. Es sind ein Kinderfest, Kochen mit Gemüse, die Kamenzer Spätschicht, eine gemeinsame Teilnahme am Fete de la Musique,  Phänomenal und eine   Trödel- Tauschbörse geplant. Die genauen Termine und weitere Information können Sie hier erfahren...

 
Workshop für Miniprojekte bei "Freizeit macht stark" 

Das Projekt möchte mit Kindern und Jugendlichen kleine Projekte durchführen. In Vorbereitung ist ein Workshop als "Ideenschmiede" Ende Juni 2019 im Haus der Begegnung e. V. geplant. Interessierte Jugendlichen können sich aktiv an der Themenauswahl beteiligen und dann bei den Miniprojekten mitmachen. Den genauen Termin gibt das Haus der Begegnung noch bekannt.

 

Im Juni gibt es ein Indianerfest im Projekt Uroma gesucht

Die Kindertagesstätte „Sonnenschein“ feiert am 6. Juni 2019 ein Indianerfest. Ab 15 Uhr warten ein Kuchenbasar und weitere Überraschungen auf die Kinder, ihre Eltern und die Bewohner des Malteserheim „St. Monika“, die recht herzlich eingeladen sind.

Veranstaltungsplakat der Kita

Europa im Briefkasten - Vorstellung der Kamenzer ESF & EFRE Projekte 

In insgesamt 13 Regionalmagazinen werden ESF und EFRE-Projekte aus ganz Sachsen vorgestellt. In der Ausgabe des Landkreises Bautzen präsentiert die Stadt Kamenz auf Seite 6 Ihre Projekte "Quartier hier! (ESF-Nachhaltige Stadtentwicklung) und Energetische Sanierung 2. Oberschule (EFRE-Nachhaltige Stadtentwicklung).  Weiterlesen unter Downloads

Projektladen am August-Bebel-Platz wird gut angenommen

Der Bürgerladen „GemeinSinn“ wird gut von den Kamenzern angenommen. Jede Woche bietet der soziale Treffpunkt ein anderes Event. Für Jung und Älter werden verschiedene Aktivitäten angeboten. So ist z. B. in der nächsten Woche am Mittwoch, den 22.Mai 2019 um 13.00 Uhr eine geführte Stadtwanderung angedacht und am 6. Juni startet um 13.00 Uhr das erste Mal ein Themenkochen unter dem Motto:„gesundes Gemüse macht flinke Füße“. Die Köch*innen werden saisonales Gemüse aus der Region zu einem leckeren Essen "verzaubern".

Spieletag im Bürgerladen
 
 
Tag der offenen Tür am Samstag, den 30. März 2019 im Projekt "GemeinSinn"
 seit Januar hat sich viel getan im Projekt GemeinSinn. Nach dem Einzug in die Projekträume am August-Bebel-Platz 9 fanden Renovierungsarbeiten statt und die Räume wurden für die geplanten Aktivitäten hergerichtet. Die ersten Ergebnisse möchte die Projektleiterin Ines Holling allen Interessierten am Samstag, den 30. März in der Zeit von 10 bis 14 Uhr zeigen und Bewohner und Bewohnerinnen  zum gemeinsamen Mitmachen und Mitgestalten im Projekt "GemeinSinn" gewinnen. 
 
 
Einladung Projektvorstellung „Freizeit macht stark“
 
Der Verein stellt am 20. März 2019 ab 15 Uhr allen Interessierten sein neues Projekt im Haus der Begegnung e.V. vor. Dieses bietet Kindern und Jugendliche Angebote zur Freizeitgestaltung, Hausaufgabenhilfe und außerschulische Jugendbildung an. https://www.hdb-kamenz.de/projekte/freizeit-macht-stark/
 
Konfetti-Alarm im Projekt „Freizeit macht stark“

Die Kinder und Jugendlichen des Projektes "Freizeit macht stark" feierten am 26. Februar 2019 zusammen Fasching im "Haus der Begegnung" (Christian-Weißmantel-Straße 3).  Foto: Projekt Freizeit macht stark

Viertes Projekt "GemeinSinn - Bürger helfen Bürgern im Quartier" startet im Januar 2019

Gemeinsam etwas Sinnvolles tun – das ist der Ansatz des Projekts im Gründerzeitviertel in Kamenz. Dort entsteht der neue Bürgerladen. Ziel ist es Kamenz in den nächsten Jahren als eine Bürgerstadt zu festigen, die sich durch Serviceorientierung, Verantwortungsübernahme,  Engagement und Beteiligung auszeichnet. Weiterlesen

 

Drittes Projekt im November 2018 gestartet

Der Kamenzer Verein „Haus der Begegnung e.V.“ hat das Projekt „Freizeit macht stark“ im November 2018 im Haus der Begegnung gestartet. Bis Ende 2020 bietet das Projekt Kindern und Jugendlichen eine Kombination aus freizeitgestaltenden Aktivitäten und pädagogischer Lernhilfe als außerschulische Angebot im ESF-Gebiet an.  Weiterlesen

 

Zweites Projekt im April 2018 gestartet

die Kita Sonnenschein in Kamenz-Ost bietet mit dem Projekt „Uroma gesucht“ Begegnungsangebote zwischen Jung und Alt gemeinsam mit dem Malteser-Stift an. Bei gemeinsamen Veranstaltungen und Festen können die Kinder, Eltern und Senior/-innen sich kennen lernen und neue Kontakte in ihrem Wohnumfeld knüpfen, die ihre Lebensqualität und Lebensfreude steigern und die soziale Kohäsion im Gebiet stärken.

Erstes Projekt startete im April 2018

Das Projekt „Quartier hier“ hat der Träger DAA im März 2018 gestartet. Die offizielle Übergabe des Weiterleitungs-bescheides an den Projektträger fand am 18. April 2018 in den Projekträumen der Erdgeschosswohnung in der Geschwister-Scholl-Straße 10 statt.

Die Sozialarbeiterin Petra Hoppe kümmert sich in den kommenden 20 Monaten um die Projektteilnehmer und die Zusammenführung der verschiedenen Gruppen im Kiez. Dabei sind Lösungsansätze zum Ausgleich von unterschiedlichen Interessen der Gebietsbewohner zu finden, um den sozialen Zusammenhalt im Stadtteil zu stärken.

Handlungsfelder

Informelle Kinder- und Jugendbildung

Frühkindliche und familienbezogene Angebote, Lernhilfen und qualifizierte Freizeitangebote zur Vermittlung von Grund-, Schlüssel-, Bildungs- sowie Umweltkompetenzen insbesondere an sozial oder anderweitig benachteiligte Kinder/Jugendliche im außerschulischen, informellen Bereich

Bürgerbildung und lebenslanges Lernen

Unterstützung von benachteiligten Erwachsenen bei der Bewältigung konkreter Problemlagen durch gemeinsames Lernen und Handeln sowie Vermittlung von auch am Arbeitsmarkt nutzbaren Grund-, Schlüssel und Bildungskompetenzen.

Soziale Integration und Integration in Beschäftigung

Beratungs- und Betreuungsangebote sowie der Aufbau von Netzwerken und Bürgerprojekten zur sozialen Integration und besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Vorhaben zur Integration in das Arbeitsleben, wie beschäftigungswirksame Vorhaben für am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen, die durch Tätigkeiten und Aufgaben außerhalb traditioneller Erwerbsarbeit zum Erhalt und zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit beitragen

Fördergebiet

Gebietsabgrenzung

 

Das ESF-Gebiet umfasst die Wohnquartiere aus der DDR-Zeit und weite Bereiche der Stadterweiterungsgebiete der Gründerzeit (bis 1918).

Projekte

Projekte Informelle Kinder- und Jugendbildung

Quartier hier

Strukturen finden - Konflikte lösen - Perspektiven entwickeln 

Träger: DAA – Deutsche Angestellten-Akademie

Projektleitung: Petra Hoppe (Telefon 03578 21 42 547 oder mobil 0174 33 54 133)

Projektort: Geschwister-Scholl-Straße 10 (Kamenz-Ost)

Durchführung: 3/2018 bis 11/2019, Verlängerung bis 6/2022

 

GemeinSinn 

Bürger helfen Bürgern im Quartier

Träger: DAA – Deutsche Angestellten-Akademie

Projektleitung: Ines Holling (Telefon 0151 64 67 71 20)

Projektort: Bürgerladen August-Bebel-Platz 9

Durchführung: 01/2019 bis 8/2020

 

Bücher-Retter

Ein zweites Leben für das Buch

Träger: Stadt Kamenz in Kooperation mit dem Christlichen Sozialwerk gGmbH, Behindertenwerkstatt Kamenz

Durchführung: 02/2020 bis 01/2021

 

Projekte Bürgerbildung und lebenslanges Lernen

Uroma gesucht

Integrative Begegnung von Kindern und SeniorInnen im Stadtteil Kamenz-Ost

Träger: Stadt Kamenz, Kindertagesstätte Sonnenschein

Projektleitung: Frau Queißer

Durchführung: 4/2018 bis 3/2021

 

 

Freizeit macht stark

Kinder- und Jugendbetreuung als Mix von Freizeitangeboten und Lernhilfen in Kamenz-Ost

Träger: Haus der Begegnung e.V.

Projektleitung: Frau Ewert

Durchführung: 11/2018 bis 10/2020

 

Ansprechpartner

Sachgebiet Stadtentwicklung und Bauen

Frau Bobke    

Tel. 03578 379 213

Fax 03578 379 298

friederike.bobke@stadt.kamenz.de

 

ESF Gebietsmanagement:

Behling-Consult Halle in Kooperation mit der DSK-BIG

Tel. 0341 309830

Konzeptionelle Grundlagen

Bis Mitte 2016 wurde in einer ersten Phase ein Gebietsbezogenes integriertes Handlungskonzept erarbeitet. Entscheidend für positive Wirkungen in der Stadt Kamenz sind die Ideen, Vorhaben und Projektvorschläge, die Vereine, freie Träger und Initiativen entwickelt und eingebracht haben.  Das Handlungskonzept wurde durch den Stadtrat beschlossen und bildet die Grundlage für eine Förderung aller Einzelprojekte bis 2021.

 

AG Soziales am 07.08.2017

Die die bereits seit mehreren Jahren bestehende Arbeitsgruppe Soziales, in der sowohl Verwaltung, als auch lokale Akteure und soziale Einrichtungen vertreten sind, begleitet als Fachgremium die Vorbereitung und Umsetzung der einzelnen ESF-Projekte in der Stadt.

 

Downloads und Informationen

Beteiligung

In den kommenden Wochen wird das ESF-Gebietsmanagement mit allen potenziellen Projektträgern Kontakt aufnehmen, um die weitere Verfahrensweise abzustimmen. Im Vordergrund steht dabei die Erarbeitung eines Projektantrages bei der Sächsischen Aufbaubank. Das Infoblatt Anforderungen an Projektbeschreibungen in ESF-Anträgen bietet dazu eine Hilfestellung.

Alle Projektträger werden frühzeitig im Kamenzer ESF-Gebiet die Projekte vorstellen und zum Mitmachen aufrufen. Informationen für Interessenten und potenzielle TeilnehmerInnen werden künftig auch auf dieser Website veröffentlicht.

 

Muster

  • Inhalt 1
  • Inhalt 2
  • Bildergalerie

Testinhalt 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Testinhalt 2

sdfasfsadfdsfsd